Über Dissens

Dissens - Institut für Bildung und Forschung ist ein Träger in Berlin-Marzahn, der sich seit 1989 mit kritischer Jungen- und Männlichkeitsforschung, Männern und Gleichstellung, Geschlechterverhältnissen und geschlechterreflektierter Arbeit mit Jungen beschäftigt. Dabei liegen die Schwerpunkte in der praktischen Umsetzung schulischer wie außerschulischer Bildung, Gewaltforschung bezüglich Männern als Opfer und Täter von Gewalt, Gleichstellungspolitik/Politikempfehlungen sowie Männlichkeiten und Arbeit. In den letzten Jahren hat sich dieses Spektrum um intersektionale Ansätze in der Sozialen und Bildungsarbeit (Intersektionalität = Überschneidung unterschiedlicher Ungleichheitsdimensionen wie Geschlechterverhältnisse, Rassismus, sozioökonomische Klasse etc.) sowie um Interdependenzen zwischen Neonazismus und Geschlechterverhältnissen erweitert.

Wir verfolgen einen Ansatz von Praxisforschung, evaluieren also unsere (fort-)bildnerische Praxis mit einem forschenden Blick und führen unsere Forschungsergebnisse zurück in die (v.a. pädagogische) Praxis. Ebenso ist eine Vielzahl unserer Forschungs- und Bildungsprojekte an Fragestellungen aus diesen Praxen ausgerichtet.

Ausgewählte Projekte und Websites von oder unter Beteiligung von Dissens:

Rechtsextremismus und Männlichkeit(en) - eine Fortbildungsreihe zur geschlechterreflektierten Arbeit mit rechtsextrem orientierten Jungen und jungen Männern.

Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule - Fortbildungsreihe und Website mit Texten zu Pädagogik, Männlichkeit und Geschlecht.

Projekte zu Gewalt und Gewaltresilienz: Stamina - Resilienzforschung und Arbeit mit Tätern häuslicher Gewalt in Europa. Verschiedene Projekte zu intersektionaler Gewaltprävention mit Methodenanleitungen, Selbstlern-Tools und Grundlagentexten auf den Websites: Intersektionale Gewaltprävention, Implementation Guidelines for Intersectional Peer Violence Prevention und Peerthink - Konzepte und Methoden für eine gewaltpräventive, intersektionelle Jugendarbeit.

Dissens ist zudem auch auf Facebook.

Mehr über uns

 

Zuletzt aktualisiert am 20.10.2019